Tipps und Rezepte einer Spargel-Kennerin

Karin Wurst war knapp 40 Jahre lang Lehrerin für Hauswirtschaft an einer Mittelschule im bayerischen Rain am Lech. Schon seit 20 Jahren arbeitet sie daran, Spargelrezepte zu verfeinern, die sie im Buch „Spargelzeit 99 innovative Rezepte mit Spargel“ vorstellt. Selbst ein früherer Koch des heutigen US-Präsidenten ließ sich von ihr inspirieren … „Tipps und Rezepte einer Spargel-Kennerin“ weiterlesen

Cook and Chill unter der Lupe

„Aufgewärmtes Essen“ oder „das Essen ist schon zwei Tage alt“, das waren noch die harmloseren Kommentare als in den 1990er-Jahren Cook & Chill-Systeme in der deutschen Gemeinschaftsgastronomie Einzug hielt. Das System kam allerdings bereits in den 60er-Jahren in Amerika auf – und wurde schnell vor allem in nordeuropäischen Ländern aufgenommen und umgesetzt. „Cook and Chill unter der Lupe“ weiterlesen

Raus aus der Werkstatt, rein in den Arbeitsmarkt

Von der Fremdbestimmung zur Mitbestimmung, von der Versorgung zur individuellen Unterstützung und von der Werkstatt zur Wertarbeit: In der Behindertenhilfe hat sich in den letzten Jahren einiges verändert. rhw management sprach darüber mit Diplom-Ökotrophologin Angelika Wortmann, die beim Caritasverband für die Stadt Köln Abteilungsleiterin bei der Caritas Wertarbeit ist und zudem Betriebsleiterin des Integrationsunternehmens CariClean. „Raus aus der Werkstatt, rein in den Arbeitsmarkt“ weiterlesen

Frage des Monats Oktober 2016 – Neue Regeln für Basare, Hoffeste und Läden

Ab dem 13. Dezember 2016 gilt für verpackte Ware nach der Allergenkennzeichnungspflicht die zweite Stufe der LMIV. Alle, die ab dem Datum auf Hoffesten, in Läden, Werkstätten oder Basaren Lebensmittel wie Konfitüren verpackt anbieten, sollten genauer hinsehen. rhw-Expertin Carola Reiner hat einige der dringenden Fragen für Sie beantwortet. „Frage des Monats Oktober 2016 – Neue Regeln für Basare, Hoffeste und Läden“ weiterlesen

„Sie dürfen Schulessen nie als gesund verkaufen!“

„Gesund dürfen Sie das Mittagessen in Schulen auf gar keinen Fall nennen“, sagt die Diplom-Ökotrophologin Dr. Barbara Erber, die in den letzten sechs Jahren eine ganze Reihe von Schulen in Oberbayern als Schulverpflegungs-Coach im Auftrag der Vernetzungsstelle Schulverpflegung betreut hat. Seit Anfang dieses Jahres ist Dr. Erber an der Vernetzungsstelle Oberbayern Ost beschäftigt. Im Interview mit rhw praxis berichtet sie von ihren Erfahrungen mit einem höchst interessanten Bereich der Gemeinschaftsverpflegung. „„Sie dürfen Schulessen nie als gesund verkaufen!““ weiterlesen