Frage des Monats Oktober 2016 – Neue Regeln für Basare, Hoffeste und Läden

Ab dem 13. Dezember 2016 gilt für verpackte Ware nach der Allergenkennzeichnungspflicht die zweite Stufe der LMIV. Alle, die ab dem Datum auf Hoffesten, in Läden, Werkstätten oder Basaren Lebensmittel wie Konfitüren verpackt anbieten, sollten genauer hinsehen. rhw-Expertin Carola Reiner hat einige der dringenden Fragen für Sie beantwortet. „Frage des Monats Oktober 2016 – Neue Regeln für Basare, Hoffeste und Läden“ weiterlesen

Frage des Monats August – Allergene und Automaten?

Nun ist es schon über ein Jahr her, dass ich Ihr rhw-Seminar zur Allergenkennzeichnung auf Speiseplänen besucht habe und die Umsetzung der LMIV in unseren Häusern ist uns auch geglückt. Jedoch kam nun das Thema „Snackautomaten“ auf. Und eigentlich bin ich mir ziemlich sicher, wenn ich die Verordnung nicht völlig missverstehe, dass Automaten von der Kennzeichnungspflicht ausgenommen sind. Allerdings ist das Internet da sehr widersprüchlich, insbesondere dann, wenn man das Wort „Vending“ in die Suchmaske eingibt. Das verunsichert mich nun doch etwas. „Frage des Monats August – Allergene und Automaten?“ weiterlesen

Allergene und LMIV: „Mündlich, nein danke!“

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) lehnt eine rein mündliche Information zu Allergenen ab. Er fordert, dass Informationen auch bei losen Waren in jedem Fall schriftlich dokumentiert werden müssen und für den Verbraucher auf Wunsch einsehbar sein sowie für einen Zeitraum von mindestens vier Wochen (im Entwurf sind es zwei) aufbewahrt werden.

„Allergene und LMIV: „Mündlich, nein danke!““ weiterlesen