Prof. Dr. Elisabeth Leicht-Eckardt im Ruhestand

Prof. Dr. Elisabeth Leicht-Eckardt wurde am 7. März 2019 aus ihrem aktiven Berufsleben verabschiedet. Aus diesem Anlass lud die Hochschule Osnabrück zu der Fachtagung „Haushaltswissenschaft und Hauswirtschaft – woher – wohin?“ ins WABE-Zentrum Klaus Bahlsen in Wallenhorst ein.

„Sie sind einmalig, wie soll es ohne Ihre Expertise in diesem Fachgebiet weitergehen?“ Höchste Töne des Lobes fand Barbara Otte-Kinast, die niedersächsische Ministerin für Landwirtschaft, Ernährung und Verbraucherschutz, auf der Abschiedstagung für Prof. Dr. Elisabeth Leicht-Eckardt. „Ich fühle mich sehr geehrt, als gelernte HWL und Ministerin hier vor Ihnen sprechen zu können, ich erlebe Osnabrück als pulsierendes Zentrum für Hauswirtschaft mit dem Mittelpunkt Elisabeth Leicht-Eckardt“, so die Ministerin.

Die Abschiedstagung hatte das Ziel, zu zeigen, wie vielfältig die Haushaltswissenschaften und Hauswirtschaft sind. Und das ist gelungen. Experten und Wegbegleiter von Prof. Dr. Leicht-Eckardt stellten die verschiedenen Facetten vor: von Nachhaltigkeit, Management, Pflege, Bildung und Verpflegung bis hin zu Technik und Raumgestaltung. Gezeichnet wurde so ein äußerst lebendiges und vielfältiges Bild dieser Profession.

Jedoch ist natürlich nicht nur alles positiv, es gibt auch eine Reihe von Bedenken und Befürchtungen, was die Zukunft des Berufsfeldes angeht. Man denke an den fehlenden Nachwuchs, an immer mehr Berufsschulen, die schließen müssen, oder an das Aus für den Studiengang Ökotrophologie an vielen Hochschulen.

Mehr zum Thema lesen Sie in der aktuellen rhw management-Ausgabe 4/2019.

Foto und Text: Alexandra Höß

Kennen Sie schon unseren Facebook-Auftritt? Jede Woche viele weitere, wichtige und unterhaltsame News und Austausch mit Kolleginnen aus der Hauswirtschaft!