Prof. Dr. Angelika Sennlaub neue dgh-Vorsitzende

Am Freitag, den 23. Februar 2018, wurde Prof. Dr. Angelika Sennlaub in Stuttgart zur Vorsitzenden der dgh (Deutsche Gesellschaft für Hauswirtschaft) gewählt.

Der dgh-Posten war über zwei Jahre unbesetzt geblieben – seit dem Tod von Prof. Dr. Gerd Naumann im Dezember 2015, der von 2013 bis 2015 dgh-Vorsitzender war. In der Zwischenzeit ab 2015 übernahm Dr. Inge Maier-Ruppert kommissarisch den Vorsitz.

Am Freitag, den 23. Februar 2018, wurde Prof. Dr. Angelika Sennlaub auf der Mitgliederversammlung (dgh-Jahrestagung) im Geno-Haus in Stuttgart mit 100 Prozent der abgegebenen Stimmen (41) zum Vorsitzenden Vorstandsmitglied der dgh (Deutsche Gesellschaft für Hauswirtschaft) gewählt.

Prof. Angelika Sennlaub wurde 1960 in Wuppertal geboren. Nach dem Abitur machte sie eine Ausbildung zur Hotelfachfrau, anschließend Berufstätigkeit als Köchin in verschiedenen Einrichtungen (Restaurants, Freie Schule). Sie studierte in Gießen Ökotrophologie (2005 promovierte sie zum Thema Common Property im Wohnen) und ist seit 2011 Professorin für Hospitality Management an der Hochschule Niederrhein, Fachbereich Oecotrophologie.
Seit 2005 findet sie mit ihrem Unternehmen „Alltag von morgen“ Lösungen auf Fragen der Versorgung von Menschen im Alltag. Sie selbst bezeichnet sich als „lösungsorientiert, pragmatisch mit Blick auf das Ziel sowie gut strukturiert und organisiert“.
Schon seit über zehn Jahren arbeitet Angelika Sennlaub im Fachhausschuss der dgh. Vorsitzende des Fachausschusses Haushalt und Wohnen ist sie seit 2010, zuvor war sie von 2006-2010 stellvertretende Vorsitzende. Ihre Ziele als mögliche neue Vorsitzende formuliert sie so:
– Attraktivität der dgh erhöhen für den wissenschaftlichen Nachwuchs
– ehrenamtliche Arbeit in hauptamtliche Strukturen überführen
– Schärfung des Profils der dgh als Fachgesellschaft im Verbund mit anderen Akteuren der Hauswirtschaft und Haushaltswissenschaft.