Neuer Kita-Leitfaden: „Das Gesunde richtig verpacken“

In Bayern werden derzeit 600.000 Kinder an Kitas und Schulen verpflegt. Der Standard der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) ist dabei die Grundlage für die neuen Bayerischen Kita-Leitlinien, die noch im September 2017 erscheinen werden.

„Wir wollen mit der Leitlinie den Weg in die Praxis lenken, vor allem, wie man es schafft, dass die Kinder weniger Fleisch und mehr Fisch essen“, sagte Susanne Dobelke vom Kompetenzzentrum für Ernährung (Kern) in Kulmbach. Obst und Gemüse werden in der Leitlinie beispielsweise als Smoothies empfohlen und Gemüse kann man auch als Füllung in einer Lasagne unterbringen nach dem Motto: „Das Gesunde richtig verpacken“.

Ein weiterer Tipp ist, Essen, das geschöpft werden soll, in einer großen Glasschüssel auf dem Tisch anzubieten, denn so können auch die Kinder alles sehen, die sonst von der Körpergröße her nicht über den Tellerrand hinausschauen. Ziel der Leitlinie ist es, dass die Kinder vom Essen-Lerner über den Essen-Kennenlerner zum Essen-Könner werden. Es war den Machern des Leitfadens ein Anliegen, das Ganze noch stärker für die Praxis zu präzisieren als es die DGE-Vorgaben tun, also beispielsweise festzulegen, dass keine Erbsen für unter dreijährige Kinder angeboten werden sollten. Der Leitfaden erscheint noch im September 2017.

Mehr zum Thema lesen Sie in rhw management 10/2017.

https://www.kern.bayern.de/publikationen/index.php