Frage des Monats Dezember 2019: Bügeln von Wäsche und Hygienestandard


In rhw management 5/2019, Seite 13, steht, dass das Bügeln hygienisch keine Bedeutung hat, da die Hitzeeinwirkung zu kurz ist. In rhw management 3/2011, Seite 22,  berichten Sie hingegen über eine hessische Untersuchung, wonach sich durch das Mangeln bei 160 Grad Celsius – egal, bei welcher Temperatur zuvor gewaschen wurde – die Keimzahl nachweislich auf nur noch zwei Bakterien pro 100 cm2 reduzieren lässt. Wie sind diese gegensätzlichen Aussagen zu verstehen?

Antwort von Sascha Kühnau
Die Keimreduzierung in der Wäsche ist ein unter Fachleuten stark diskutiertes Thema mit meines Wissens wenigen belastbaren wissenschaftlichen Untersuchungen. Zumeist liegen nur Stichprobenuntersuchungen vor, die zudem so vorgenommen wurden, dass sie nicht vergleichbar sind. Deshalb können sie nicht verallgemeinert werden.
Aus diesem Grund gibt es auch unter Fachleuten unterschiedliche Meinungen zu diesem Thema. Grundsätzlich gibt es verschiedenen Wirkfaktoren bei der Keimreduzierung bei Wäsche. Das sind unter anderem das Ablösen und Ausspülen von Keimen, die thermische Abtötung sowie die chemische Abtötung.
Aus diesem Grund können beim Bügeln durchaus Keime reduziert, weil thermisch abgetötet werden. Wie viele dies sind und ob die Keimreduzierung ausreichend ist, hat verschiedenste Einflussfaktoren.
Dass beim Waschen im Privathaushalt Keime durch den reinen Waschprozess selbst bei 20 Grad Celsius vom Textil gelöst und ausgespült werden, kann nicht wegdiskutiert werden. Die Intensität der Keimreduzierung, also ob die Keimzahl um zwei oder fünf Zehnerpotenzen reduziert wird, hängt von dem Grad der Nutzung der einzelnen Faktoren des Sinnerschen Kreises ab. (…)
Eine Entkeimung der Wäsche auf zwei Bakterien pro 100 cm² ist eine sehr gründliche Keimreduzierung. Bereits Wäsche mit weniger als 50 KBE/dm² gilt als keimarm bzw. hygienisch gem. RAL GZ 992/4 und RAL/GZ 992/2.
(…)

Mehr zum Thema lesen Sie in der aktuellen rhw management-Ausgabe 12/2019.

Kennen Sie schon unseren Facebook-Auftritt? Jede Woche viele weitere, wichtige und unterhaltsame News und Austausch mit Kolleginnen aus der Hauswirtschaft!