Expertenfrage des Monats September 2019: Bettenbezug im Hotelzimmer

Das Bett neu zu beziehen, ist einer der aufwändigsten Aufgaben im Housekeeping. Gibt es hier besondere Tipps, damit der Rücken unserer Mitarbeiter/innen nicht so sehr belastet wird und Wege beim Wäschetransport eingespart werden können?

Antwort von rhw-Expertin Mareike Reis:
Betten beziehen bzw. Reinigen im Allgemeinen ist eine körperlich sehr anstrengende Arbeit. Schonen Sie Ihre Kräfte! Vermeiden Sie lange Laufwege und „parken“ Sie den Wäschewagen in der Nähe. Versuchen Sie, die benötigten Arbeitsgeräte in Reichweite zu haben. Richten Sie Ihren Arbeitsplatz so komfortabel und effektiv wie möglich ein. Sehr praktisch sind Systemwagen, mit denen Sie Arbeitsmaterialien bequemer transportieren können. Wann immer es möglich ist, fahren Sie die Gegenstände, statt sie zu tragen.
Teilen Sie sich schwere Last in mehrere, kleinere Etappen auf. Achten Sie beim Aufheben eines Stapels frischer und auch benutzter Bettwäsche und generell beim Anheben von Lasten auf Ihre Körperhaltung: Gehen Sie in die Knie und stemmen Sie die Last aus den Beinen heraus und mit aufrechter Körperhaltung. Beobachten und ermahnen Sie sich immer wieder selbst und achten Sie auch auf Ihre Kollegen. Um Rückenschmerzen vorzubeugen, empfehle ich Ihnen, Ihre Rücken- und ganz besonders Ihre Bauchmuskulatur aufzubauen und zu stärken.
Betten lassen sich nicht in aufrechter Haltung beziehen. Schon gar nicht, wenn man alleine arbeitet. Teamwork auf der Etage schont den Rücken! Das müsste auch den Personalplanern am Herzen liegen… Legen Sie deshalb große Laken gegebenenfalls zu zweit auf. Ziehen Sie sich das Bett etwas vor, so dass Sie sich beim Laken beziehen nicht zu weit vorne überbeugen und strecken müssen.
Die sogenannten „Brüche“ – Bügelfalten – erleichtern den perfekten Sitz des Lakens. (…) Wenden Sie die „Rollmops-Technik“ bei großen Bettdecken an. (…)
Aus meiner Sicht der wichtigste Ratschlag: Arbeiten Sie ruhig und gleichmäßig, das schont die Kräfte, weil sie dann auch achtsamer ihren Rücken belasten. Schlussendlich führt diese Achtsamkeit zu höheren Leistungen und zu einem gesünderen Rücken!

Mehr zum Thema lesen Sie in der aktuellen rhw management-Ausgabe 9/2019.

Kennen Sie schon unseren Facebook-Auftritt? Jede Woche viele weitere, wichtige und unterhaltsame News und Austausch mit Kolleginnen aus der Hauswirtschaft!