Datum: 30.09.2020
Uhrzeit: 10:00
Ort: Online




In Kooperation mit: Bundesverband hauswirtschaftlicher Berufe MdH e. V. und dem Berufsverband Hauswirtschaft e. V.

 

 

 

 

Die Veranstaltung ist beendet.
Wir danken allen Referent*innen und allen Teilnehmer*innen.

 

Stimmen zum rhw-Erfolgstag, der 2020 erstmals online stattfand

„Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem rhw-Erfolgstag. Es gab viele hilfreiche Informationen von kompetenten Referenten*innen.“
„Schön, dass es auf dem Online-Weg geklappt hat, mal ganz abgesehen von der Kosten- und Zeitersparnis, die ich dadurch hatte.“
„Vielen Dank für den informativen Tag, gerne wieder!“
„Es war ein sehr interessanter Tag mit vielen praxisbezogenen Themen. Vielen Dank dafür.“
„Sicherlich sind persönliche Begegnungen für das Networking ganz wichtig, aber für den schnellen Austausch von Infos ist diese Variante super.“
„Hat gut gepasst. Danke für die online-Möglichkeit!“
„Diskussion/Fragen und Pause bitte nicht vermischen“
„Die Pausen waren in Ordnung, gerne wieder eine Veranstaltung in dieser Form.“
„Der Ablauf war super. Genug Pausen. Zeit zur Mitdiskussion und Austausch.“
„Eine gute Mischung der Referenten.“
„Hat prima geklappt! Danke!“

 

10.20 Uhr
Live aus München: Begrüßung
Robert Baumann, Chefredakteur rhw management, München, Moderation

10.30 Uhr bis 11.15 Uhr
Live aus Bonn: Die Neuordnung für die Hauswirtschaft
– mit Klarheit und Überblick

Markus Bretschneider, Arbeitsbereich Gewerblich-technische Berufe, Berufsbildungsinstitut (BiBB, Bonn)

Nach 20 Jahren gilt ab dem 1. August 2020 für die Hauswirtschaft eine neue Ausbildungsverordnung – und das ohne Übergangsfrist. Markus Bretschneider hat das Verfahren geleitet und moderiert. Er zeigt in seinem Vortrag, auf welche Inhalte es nun besonders ankommt.

11.15 Uhr bis 11.30 Uhr
Chat für Ihre Fragen mit Markus Bretschneider

11.30 Uhr bis 12.15 Uhr
Live aus Frankfurt: Umsetzung des Ausbildungsrahmenplans im Betrieb

Bianca Schuster, Fachlehrerin in Frankfurt am Main, stellvertretende Bundessachverständige im Gremium zur Ausbildungsverordnung Hauswirtschaft, TV-Expertin für Hauswirtschaft bei Sendern der ARD

Wie können die geforderten neuen Inhalte des Ausbildungsrahmenplans im betrieblichen Alltag umgesetzt werden? Bianca Schuster fokussiert sich dabei auf die Möglichkeiten der Digitalisierung und der Nachhaltigkeit.

12.15 Uhr bis 12.30 Uhr
Chat für Ihre Fragen mit Bianca Schuster

12.30 Uhr bis 13.30 Uhr
60 Minuten Mittagspause

13.30 Uhr bis 14.15 Uhr
Live aus Frankfurt: „Raus aus dem Club der Jammernden!“

Sabine Kunz, HWL und Einrichtungsleiterin des August-Stunz-Zentrums, Frankfurt am Main, Mitglied im Gremium zur Neuordnung

„Wir wollen die Guten“ – dies ist eine These, die Sabine Kunz nicht vertritt. Die Chance geben, zu guten Hauswirtschafter*Innen zu werden, ist Hauptaufgabe eines Ausbildungsprozesses, davon ist sie als Einrichtungs- und Hauswirtschaftsleiterin eines Pflegezentrums überzeugt. Frau Kunz hat sowohl die Neuordnung 1999 als auch die aktuelle Neuordnung 2020 fachlich als Ausschuss-Mitglied begleitet. Ihre Überzeugung: Die Chance unseres Berufsstandes ist es, die Neuordnung für die Gewinnung von zukünftigen Fachkräften zu nutzen.

14.15 Uhr bis 14.30 Uhr
Chat für Ihre Fragen mit Sabine Kunz

14.30 Uhr bis 14.45 Uhr
15 Minuten Pause (Zeit, um Ihre abschließenden Fragen per Chat in Ruhe zu schreiben und zu sammeln für die Abschlussdiskussion ab 15.30 Uhr)

14.45 Uhr bis 15.30 Uhr
Live aus Göppingen: „Drum prüfe, wer Hauswirtschafter*in werden möchte“

Anita Groh-Allgaier,Göppingen, Vorsitzende des Arbeitskreises berufliche Bildung, Bundesverband hauswirtschaftlicher Berufe (MdH)

Was ist bei den Prüfungen und den Vorbereitungen zur Prüfung zu beachten? Welche Formblätter müssen hierzu überarbeitet werden, und wie? Das kann besonders gut Anita Groh-Allgaier beantworten, von 2006 bis Juli 2020 Fachabteilungsleiterin an der Justus-von-Liebig-Schule in Göppingen.

15.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Erfahrungsaustausch mit den neuen Inhalten der Ausbildung
Wir sammeln Ihre Fragen aus der Nachmittagspause und sprechen darüber mit den vier Referent*innen. Kommen Sie mit uns abschließend ins Gespräch und lassen Sie sich motivieren mit neuen Ideen!