Frage des Monats Juni – Vinylhandschuhe für die Desinfektion?

Bei uns in der Einrichtung benutzen wir Handschuhe aus Vinyl. Ist das auch in Ordnung für die Desinfektion?

 Extra-Expertenrat von Sabine Rose Mück, Referentin beim 13. rhw-Hygieneforum

Vinyl-Handschuhe sind überwiegend durchsichtig. Vorteil ist, dass sie meistens billiger sind als Einmalhandschuhe aus Nitril. Der korrekte Einsatz der Handschuhe bei Kurzzeitdesinfektionen ist immer wieder Diskussionspunkt. Da Desinfektionsmittel-Gebrauchslösungen oftmals stark verdünnt eingesetzt werden, sind eventuell hautschädigende Wirkstoffe nur in einer Konzentration von 0,1 Prozent enthalten. Damit begründen manche den Einsatz der Vinylhandschuhe. Beim Einsatz von Desinfektionsmitteln kann Flüssigkeit in den Handschuh laufen oder auf den Arm gelangen. Daher sind in der Regel Schutzhandschuhe mit verlängertem Schaft/Stulpen (zum Beispiel aus Nitrilkautschuk, gibt es auch mit 29 cm Schaftlänge) empfehlenswert. Einmalhandschuhe, die für Desinfektionsarbeiten genutzt werden, sollten aus Nitrilkautschuk sein, da die Chemikalienbeständigkeit hierbei höher ist als bei Latex und Vinyl.

Weitere Fragen an die rhw-Experten in der Ausgabe 6/2015:
Ist der Aufzug eine Hygienefalle?
Wäscherei-Leistungen ausschreiben – wie?
Welche Bestandteile müssen deklariert werden?
Wie kennzeichnet man am Buffet korrekt?
Alle Antworten finden Sie in der rhw management-Ausgabe 6/2015