Frage des Monats Dezember 2014 – Mopps: Haltbarkeit und Silberionen

Was kann man allgemein für die Haltbarkeit von Mopps tun und was halten Sie vom Gebrauch von Silberionen?

Antwort von Andreas Carl
Man sollte eine zu hohe und dauerhafte Alkalität vermeiden und den Mopp dieser nicht aussetzen. Dadurch verhindert man, dass die Fasern aufquellen und letztendlich brechen. Damit kann man auch die Kosten für die Neuanschaffung von Mopps reduzieren. Wenn der Mopp bei der Aufbereitung zu sehr mit Alkalität belastet wird oder auch zu viel Desinfektionsmittel benutzt wird, entsteht zum Beispiel auch ein dicker, fetter Schmutzfilm auf den Sicherheitsfliesen. Ich empfehle, nicht immer mit Desinfektionsmitteln zu reinigen, sondern vielmehr auch den Waschraumboden immer wieder einmal sauer zu reinigen. Das hilft gegen Kalk und hat zudem eine Desinfektionswirkung von nahezu 99,9 Prozent.
Silberionen sorgen dafür, dass sich Keime nicht vermehren können. Deswegen kann man Mopps, die damit präpariert wurden, über Nacht lagern, ohne dass sich die Keime signifikant vermehren. Das funktioniert per se sehr gut. Der Mopp kann dadurch gleich am nächsten Tag mit der Reinigungslösung präpariert werden.
Jedoch ist die Verwendung nicht zwingend notwendig. Gerade Mopps aus reiner Kunstfaser können unter günstigen Umständen nicht verkeimen und bleiben bis zum nächsten Tag hygienisch einwandfrei.